Seite auswählen

Routenbeschreibung

Es beginnt moderat. Der Aufstieg zum Steinjoch ist einfach wie der Weg hinunter zur Anhalter Hütte, welche vor dem grasigen Tschachaun oberhalb des Kromsees thront. Das Wasser versickert heute, aber währen der Schneeschmelze ist der See noch zu erkennen. Nun wandert man an pfeifenden Murmeltieren vorbei sanft über den Kromsattel. Hier halten sich die Schneefelder noch. Wirklich steil ist dann das Hinterberg-Joch zu erklimmen. Zur rechten Hand – südlich – bauen sich während dieser Etappe die steilen Wände der Heiterwand auf. Hier finden sich eine Unzahl von gut abgesicherten Kletterrouten im oberen Schwierigkeitsgrad. Beim Abstieg zur Tarreton-Alm schauen wir bis zur Sonnenspitze und in ein faszinierendes Bergpanorama.

Auf dieser herrlichen Tour finden sich zwei attraktive Stützpunkte, die Anhalter Hütte und die Tarreton Alm. Die sind willkommen, um bei der langen Strecke von knapp 19 km und 1078 Aufstiegs-Höhenmetern und 2136 HM im Abstieg kurz zu rasten und erquicklich eine Jause zu geniessen.

Home